Schriftgröße:
SERVICE HOTLINE +49 421 5595-0
  • UNTERNEHMEN FLUGHAFEN -


    WIR SCHAFFEN VERBINDUNGEN.


Anzeige

Jahresbilanz 2008


Datum: 04.02.2009

Das bedeutet eine Steigerung von 11,4%. Zum Vergleich: Das Wachstum aller deutschen Verkehrsflughäfen betrug im Berichtsjahr 1,1 Prozent.

Der Linienverkehr hatte am gesamten Fluggastverkehr einen Anteil von 80,9%, der Urlaubsverkehr von 18,7%. Auf den sonstigen Gelegenheitsverkehr entfielen 0,4%.

Im Schnitt nutzten im Jahr 2008 pro Tag 6.811 Fluggäste den Airport gegenüber 6115 im Vorjahr. Bester Tag des Jahres war der 10. Oktober 2008 mit insgesamt 10.670 Fluggästen.

Der Luftfrachtbereich konnte das gute Vorjahresergebnis nicht halten. Hier machte sich bereits die Finanz- und Wirtschaftskrise bemerkbar. Insgesamt wurden im Berichtsjahr 27.649 Tonnen gegenüber 30.635 im Vorjahr umgeschlagen.

Positiv entwickelte sich 2008 die Zahl der Starts und Landungen in Bremen. Insgesamt wurden 46.876 Flugzeugbewegungen gegenüber 45.213 in 2007 registriert. Das entspricht einem Zuwachs von 3,7 Prozent. Im Schnitt starten täglich 64 Flugzeuge.

Im Jahr 2008 kann Bremens Airport wieder einen erfolgreichen Jahresabschluss vorlegen. Der Umsatz der Flughafen Bremen GmbH stieg um 4 % auf rund 40,2 Millionen Euro, der Jahresüberschuss beläuft sich vorbehaltlich der Bestätigung durch die Wirtschaftsprüfer auf 1,5 Millionen €.

Die drei Tochtergesellschaften der Flughafen Bremen GmbH - Aviation Handling Services (AHS), Bremen Airport Service (BAS) und Flughafen Bremen Elektrik GmbH (FBE) - erwirtschafteten 2008 einen Umsatz von knapp acht Millionen €.

Einschließlich der Tochtergesellschaften beschäftigt die Flughafen Bremen GmbH 426 Mitarbeiter.

Im Passagier-Ranking der deutschen Verkehrsflughäfen verbesserte sich Bremen auf Platz 11.

Beim Ranking der angeflogenen Ziele gab es 2008 leichte Verschiebungen. Frankfurt rückte mit knapp 340.000 Passagieren wieder auf Platz eins vor und verwies München mit rund 312.000 auf den zweiten Platz. Palma de Mallorca konnte mit 218.000 Fluggästen Platz 3 erringen, London folgte auf Platz 4, konnte aber mit 208.000 Passagieren eine 13,1prozentige Steigerung gegenüber 2007 verbuchen. Auf den weiteren Plätzen folgen Stuttgart mit 120.000, Antalya mit 112.000, Amsterdam mit 98.000 und Paris mit 78.000 Fluggästen.

Zu den Highlights des letzten Jahres zählte der „Klassenaufstieg“ der OLT. Die Fluggesellschaft betreibt heute 3 Jetflugzeuge vom Typ Fokker 100.

Als neue Airline konnte der Airport XL-Airways begrüßen. XL-Airways fliegt im Auftrag der TUI das bisherige Streckennetz von TUI-Fly.

Atlas-Air-Service baut derzeit auf dem Flughafengelände eine der modernsten Luftwerften für Geschäftsreiseflugzeuge in Europa.

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit entstand eine neue Fluggesellschaft mit dem Namen „Bremenfly“. Die erste Maschine vom Typ Boeing 737 ist in Bremen eingetroffen.

Die BREMEN bleibt in Bremen. Das amerikanische Ford-Museum in Detroit verlängert den Vertrag für das Atlantikflugzeug W33 mit dem Namen BREMEN um 10 Jahre mit einer Option auf weitere 10 Jahre.

Jürgen Bula wurde zum neuen Geschäftsführer der Flughafen Bremen GmbH bestellt (ab 01. April 2009). Er teilt die Einschätzung mit Christian Häfner, jetziger Geschäftsführer, dass trotz der wirtschaftlich angespannten Zeiten die Flughafen Bremen GmbH zuversichtlich in das Jahr 2009 blicken kann. Zielsetzung ist, Umsatz, Beschäftigung und Ertrag zu halten und nach Möglichkeit sogar zu verbessern. Die Zahlen des Monats Januar 2009 rechtfertigen diese Einschätzung. Ryanair hat bereits mit dem neuen Flugziel Faro einen Markstein gesetzt und öffentlich mitgeteilt, dass dies nicht die letzte Ankündigung für die Expansion des Streckennetzes sein soll.

Die Arbeit der Flughafen Bremen GmbH wird bei den Kunden geschätzt. Ein Indiz dafür ist, dass seit dem 1. Januar 2009 sogenannte OPS-Aufgaben von Lufthansa auf den Bodenverkehrsdienst des Bremer Flughafens übertragen wurden.

Mit vielen größeren und kleineren Veranstaltungen begeht Bremens Airport das Jubiläum „100 Jahre Luftfahrt in Bremen“. Um nur einige Veranstaltungen zu nennen: Am 10. Mai wird es einen Flugtag geben, die SkateNight soll am 27. Juni stattfinden, der Lufthansa-Tag im August, der Raumfahrtag im September. Den Abschluss des Jahres soll die große Silvestergala im Terminal bilden. Es wird Bremens größte öffentliche Silvesterparty.

Zurück zur Übersicht

Service Hotline

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Die City Airport Bremen Service Hotline:


zum Kontaktformular